Drucken

Landfrauen dreimal unterwegs

Geschrieben von Thomas Link am .

Bewertung:  / 1

 

Der Landfrauenverein Rehborn lädt alle Mitglieder zur Vorweihnachtlichen Feier am Mittwoch, 14. November, in den Meisenheimer Hof ein. Beginn um 19:00 Uhr; Abfahrt um18:45 Uhr am Gasthaus Weinsheimer – es werden Fahrgemeinschaften gebildet.

 

Fahrt zum Unterirdischen Weihnachtsmarkt in Traben-Trabach am Samstag, 1. Dezember, Abfahrt um 12:00 Uhr ab Gasthaus Weinsheimer. Die Plätze sind begrenzt, bitte um baldige Anmeldung unter Tel. 06753 / 4919.

 

Theaterfahrt am Samstag, 12. Januar 2019, nach Kaiserslautern in die

 

Operette „Das Land des Lächelns". Auch hier die Bitte um baldige Anmeldung wegen der Karten und der Bus-Bestellung.

 

Drucken

Baumarbeiten: Sperrungen

Geschrieben von Thomas Link am .

Bewertung:  / 1

Mit Beginn der neuen Woche werden Pflegemaßnahmen an Bäumen der Gemeinde auch unter Einsatz eines Hubsteigers vorgenommen. Aus Sicherheitsgründen werden dafür Straßenabschnitte wie z.B. der Mühlstraße oder auch im Weinwiesental kurzfristig gesperrt. Auch der Zugang zu einzelnen Bereichen des Friedhofs wird zeitweise nicht möglich sein.

Drucken

Martinszug 2018

Geschrieben von Thomas Link am .

Bewertung:  / 1

Der diesjährige Martinszug ist am Samstag, 10. November. Aufstellung zum Umzug ist um 18:00 Uhr Ecke Hauptstraße/Mühlstraße. Musikalisch wird der Umzug vom Blasorchester TV Rehborn begleitet. Außerdem mit dabei ist Sankt Martin hoch zu Ross. Nach dem Umzug wird das Martinsfeuer auf dem Turnplatz abgebrannt und ein kurzes Theaterstück vom Leben des Sankt Martin wird aufgeführt. Natürlich gibt es wieder Weckmänner und Kinderglühwein kostenlos für die Kinder.

Drucken

Rat hebt Friedhofsgebühren an

Geschrieben von Thomas Link am .

Bewertung:  / 1

Lange Jahre blieben die Gebühren für Grabstellen auf dem Rehborner Friedhof unverändert. Mit der Anlage des neuen Grabfeldes mussten die Gebühren nach Doppik neu kalkuliert werden. Dies hätte für manche Beisetzungen eine Verzehnfachung des Betrages zur Folge gehabt.

Da die doppischen Kosten der Friedhofsmauer der größte Kostenblock sind, rechneten Verbandsgemeindeverwaltung und Ortsbürgermeister Thomas Link lange, ebenso der Friedhofsausschuss, wie eine Senkung zu erreichen sei. Der Gemeinderat lehnte in seiner August-Sitzung die schon reduzierten Beträge ab und verwies zurück an die Verwaltung. Dort wurde nochmals abgespeckt.

Nur dank des durch die Windenergie ausgeglichenen Haushaltes mit „freier Finanzspitze“ ist es möglich, die Friedhofsgebühren nur moderat zu steigern.

Wichtigste Ergänzung in der Satzung ist, dass ab sofort bei neuen Grabstellen auch eine Gebühr fürs Abräumen nach Ablauf der Grabstelle erhoben wird. Dieses Geld erhalten die Nutzungsberechtigen zurück, wenn sie Grabsteine und Umrandungen selbst entfernen.

Der Gemeinderat beschloss die neue Gebührensatzung am Dienstagabend einstimmig. Wer Interesse hat, kann die Satzung beim Ortsbürgermeister bekommen.

Zurück an den Friedhofsausschuss überwiesen wurde die Frage, wie die Aussegungshalle mit einer Glasfront verkleidet werden soll.

Ratsmitglied Mario Schwarz stellte dem Kommunalparlament die Einnahmen und Ausgaben der diesjährigen Kerb vor. Der Rat folgte einstimmig dem Vorschlag des Kerweausschusses zur Gewinnausschüttung an die beteiligten Vereine.