Drucken

Highspeed-Internet in Rehborn verfügbar

Ewig warten, bis sich eine Internetseite aufgebaut hat, die E-Mail mit Dateianhang verschickt ist – dies ist ab sofort endlich auch in Rehborn vorbei.

Ein Zugang zum Internet ist heutzutage für nahezu jeden Haushalt ein Muss. Doch in Rehborn wie in vielen anderen kleinen Gemeinden war bisher die Bandbreite der lokalen und überregionalen Internetanbieter stark eingeschränkt.

Noch problematischer wird es, wenn in einem Haushalt mehrere Geräte gleichzeitig Daten beziehen wollen. Ein zeitlich vertretbarer Datentransfer beispielsweise in einem Homeoffice ist fast schon unmöglich. Mindestens ein Hauskauf scheiterte vor einiger Zeit in Rehborn deshalb, weil das Internet für den beruflichen Zweck einfach nicht schnell genug war.

Jetzt allerdings ist der schnelle Internetzugang auf mehreren Wegen möglich!

Speedtest

Weg 1: Das „normale“, leitungsgebundene Internet wird durch eine LTE-Funkanbindung in einem speziellen Hybrid-Router kombiniert. Dieser Router wird zum einen wie bisher an die vorhandene Festnetzleitung angeschlossen und erhält zusätzlich einen mobilen Zugang an die LTE-Funkmasten oberhalb von Raumbach bzw. Odernheim und bündelt so die Bandbreiten aus vorhandenem Festnetz und LTE-Netz (mobiles Datennetz). Die Nutzung des mobilen LTE-Datennetzes ist bei dem Hybrid-Tarif als Flat enthalten und verursacht keine Zusatzkosten. Insbesondere in Gebieten mit einem geringen bzw. schlechten Bandbreitenausbau wird dadurch ein erheblicher Geschwindigkeitsschub erreicht. Für den kleinen Datentransfer wird die Telefonleitung wie bisher genutzt; sobald größere Datenmengen anfallen, wird der Turbo über das Funknetz automatisch aktiviert.

Einen ersten dieser LTE-Hybrid-Anschlüsse in Rehborn hat Markus Maurer am Wochenende erfolgreich geschaltet:

Im Download ist die Übertragungsgeschwindigkeit jetzt in diesem Fall ver-20-facht, im Upload ver-25-facht. Eine Transferleistung bis zu 100 MBit/s im Download und 50 MBit/s Upload wird möglich. Die erforderliche LTE-Netzabdeckung ist aufgrund der Topografie vermutlich nicht an jedem Standort in Rehborn realisierbar. Konkrete Messungen vor Ort sind hilfreich.

Weg 2: Für den privaten Bereich gibt es seit kurzer Zeit auch bidirektionales Internet via Satellit. Bisher war nur ein Download aus dem All möglich, während der Upload über die Telefonleitung erfolgte. Nun ist das auch für Privathaushalte in beide Richtungen möglich. Dazu wird ein spezieller Empfänger an eine Satellitenschüssel installiert, wobei neben dem Datentransfer auch Telefon, Fernsehen und Radio möglich sind. Auch eine solche Anlage wird in den nächsten Tagen in Rehborn in Betrieb genommen. Möglich werden so bis zu 20 MBit/s im Download und 2 MBit/s Upload.

Die laufenden Kosten für diese schnellen Anbindungen ins WWW unterscheiden sich kaum von Anschlüssen leitungsgebundener DSL-Anbindungen der bekannten Telefon- und Internet-Dienstleister.

Wer Interesse an einem solchen Highspeed-Internet hat – Markus Maurer berät und unterstützt bei der Inbetriebnahme: Tel.: 5509 (ab 19 Uhr) oder E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Drucken

Bürgerbefragung „Gemeindehaus“

Rehborn ist eine lebendige Gemeinde – mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern und aktiven Vereinen. Das soll so bleiben. Deshalb gilt es, die Dorfentwicklung in diesem Sinne aktiv zu gestalten und über die notwendigen Rahmenbedingungen nachzudenken.

Grundsätzlich sind sich die Gemeinderatsmitglieder einig, dass ein solches Haus in der Ortsmitte als lebendiger Treffpunkt mit interessanten Angeboten und Aktivitäten für Jung und Alt wünschenswert ist. Jedoch sind bedarfsgerechte Räumlichkeiten und die Finanzierbarkeit des Vorhabens (einschließlich der Folgekosten) entscheidende Kriterien für die Realisierung.

Eine Arbeitsgruppe erhielt den Auftrag, sich mit dem Thema näher zu beschäftigen. Als ersten Schritt befragen wir alle Bürgerinnen und Bürger. Jeder Haushalt erhält in dieser Woche einen Fragebogen mit der Bitte, ihn in der Familie zu besprechen und auszufüllen.

Wir wollen Sie damit schon bei den Vorüberlegungen einbinden und ein Meinungsbild erhalten, das in unsere weitere Arbeit einfließen wird.

Bitte werfen Sie Ihren ausgefüllten Fragenbogen bis zum 10. Oktober in die Briefkästen des Ortsbürgermeisters oder der Beigeordneten ein.

Vielen Dank für Ihre Mitwirkung und Ihre rege Beteiligung.

Drucken

Kerb mit schönem Umzug

Über das Wetter an der Rehborner Kerb brauchten sich die Veranstalter, die Ortsgemeinde, der Jugendclub und der FSV Rehborn und natürlich auch die Besucher diesmal nicht zu beschweren: Bei angenehmen Temperaturen schien meist die Sonne.

Begonnen hatte die Kerb diesmal bereits am Donnerstag, als das Gasthaus Weinsheimer sein 40-jähriges Betriebsbestehen feiern konnte.

Gem 2015 Kerb Traktor mit Turm

Die offizielle Kerwe-Eröffnung war dann am Freitagabend im Festzelt mit dem Fassanstich durch Ortsbürgermeister Thomas Link und dem traditionellen Bayerischen Abend mit Livemusik durch die „Alkophoniker“ des TV Rehborn. Dabei wurden auch wieder einige Wettspiele, die zur Erheiterung der zahlreichen Besucher beitrugen, unter der „neuen“ Moderatorin Claudia Wückert, ausgetragen. In einem spannenden Finale wurde die Mannschaft der Straußjugend Sieger und Gewinner des Wanderpokals. Sie konnte sich, ebenso wie die Nächstplatzierten über Urkunden und Verzehrgutscheine freuen. An dem Abend wurden auch Nadja Leyendecker als „Miss Dirndl 2015“ und Diethelm Lamb als “Mister Lederhose 2015“ gewählt, die sich dann auch beim Festzug präsentierten.

Für das jüngere Kerwepublikum spielten am Samstag-Abend im Festzelt „LTP & the Shakers“.

Der Festzug am Sonntagnachmittag stand diesmal unter dem Motto „Fantasy“. Mit viel Ideenreichtum der Mitwirkenden und der Gestaltung der Wagen war zog der Lindwurm durch die gemeinde. Beim Umzug vorweg fuhr wieder der Wappenwagen der Gemeinde mit dem Rehborner Wahrzeichen, dem Kirchturm, dem „Miss Dirndl“ und Mister Lederhose“ 2015 folgten. Das Blasorchester des TV Rehborn sorgte für die notwendige musikalische Unterhaltung. Dargestellt wurden „Das Dschungelbuch“ (Unterdorf), die „Ghostbusters“ (Hauptstraße), „“Harry Potter“ (Obergasse, Weiher und Bröckelsberg), „Fluch der Karibik“ (Bergstraße und Ringstraße), „Alice im Wunderland“ (die jüngsten Rehborner Kleinkinder). Und natürlich war auch die Straußjugend dabei

Die Kerweredd wurde diesmal nicht im Festzelt, sondern wegen des schönen Wetters vor dem Zelt von Johanna Körper und Sabine Bernd vom Wagen der Straußjugend herab gehalten. Danach unterhielt bis in die Abendstunden DJ Double D die vielen Zeltbesucher mit Musik für jedermann.

Natürlich zeigten sich auch die Gasthäuser bei der Bewirtung ihrer Gäste bestens gerüstet. Über das Kerwewochenende waren auch wieder der Weinstand und die Cocktailbar des Reitervereins präsent.

Versteht sich von selbst, dass auch ein „Vergnügungspark“ mit Kinderkarussell, Schießbude, Süßwarenstände wieder in der Ringstraße die Herzen für groß und klein höher schlagen ließen. Text/Foto: Klaus Merscher

Drucken

Spielplatzgerät eine Attraktion

Gem 2015 Spielplatz Einweihung

Für die Rehborner Kinder ist das neue Spielgerät mit vielfacher Benutzungsmöglichkeit wie Klettern, Hangeln und Rutschen, das am vergangenen Samstag seiner Bestimmung übergeben wurde, eine Attraktion. Das große Gerät ist eine gute Ergänzung zu den übrigen Spielmöglichkeiten auf dem Spielplatz.

In Vertretung von Ortsbürgermeister Thomas Link gab Ortsbeigeordneter Karl-Otto Dornbusch bei der Einweihung einen kleinen Rückblick über den Bauablauf und die Finanzierung des Gerätes. Erst im April wurde auf Initiative von Ratsmitglied Mario Schwarz (selbst Vater von drei Kindern) vom Gemeinderat das Projekt beschlossen. Dank der vielen Eigenleistungen durch Eltern und weiteren hilfsbereiten Bürgern bei den notwendigen Vorarbeiten (Herrichtung des Standplatzes, Ausheben und Herstellung der Fundamente) und der Aufstellung des Gerätes konnten innerhalb kürzester Zeit die Bauarbeiten abgeschlossen werden. Auch die Finanzierung der fast 10.000 Euro teuren Investition stellte für die Ortsgemeinde diesmal kein Problem dar. Denn außer der Gemeinde, die den Hauptteil der Kosten übernahm, beteiligten sich neben privaten Spendern, auch der Jugendclub Rehborn und der Förderverein „Pro Robura“ mit namhaften Beträgen. Hierfür bedankte sich Dornbusch namens der Gemeinde recht herzlich, bevor er das Gerät seiner Bestimmung übergab. Natürlich wurde aus dem gegebenen Anlass auch wieder ein kleines Fest mit Kaffee, Kuchen und auch Gegrilltem gemacht. Text/Foto: Klaus Merscher

Drucken

Spielgerät einweihen

Gem 2015 Spielplatz Ankünd Fest

Die Einweihung des neuen Spielplatzgerätes soll am Samstag, 5. September, ab 15 Uhr gebührend gefeiert werden. Alle Rehborner sind eingeladen, bei Kaffee und Kuchen sowie gegrillten Würstchen und Kaltgetränken, das tolle Gerät feierlich offiziell seiner Bestimmung zu übergeben.