Drucken

Rehborner fahren E-Mobil

Gem 2017 Energiespartag ZoeAm vergangenen Samstag gab es den ersten Rehborner Energiespartag. Etwa 35 Personen folgten der Einladung von Gemeinderat und Arbeitsgruppe Demografie ins Gemeindehaus an der Linde.

Eine der Attraktionen war eine Zoe, ein Elektroauto von Renault, das der Carsharer E-Wald für Probefahrten zur Verfügung gestellt hatte. Das Fahrzeug ist als eines von mehreren in Bad Kreuznach stationiert; der Ortsbürgermeister nutzt es öfter für berufliche Reisen. E-Wald ist seit 2011 ein ursprünglich auch kommunales Projekt mit Sitz in Teisnach, das den umweltfreundlichen Tourismus im Bayerischen Wald fördern sollte. Heute ist E-Wald der größte E-Carsharer in Deutschland und weiterhin kommunal verwurzelt.

Viele Rehborner wollten wissen, was der Kleinwagen alles kann, wobei immer wieder die Reichweite und das Laden im Mittelpunkt standen. Die Probemitfahrten wurden gerne angenommen. Vier Rehborner trauten sich selbst hinter das Lenkrad, unternahmen Fahrten zum Odernheimer Kreisel und dem Meisenheimer Aldi. Alle Insassen staunten über die unerwartet schnelle Beschleunigung des Elektromobils und darüber, dass der Wagen beim Bremsen neue Energie für weitere Kilometer zurückgewinnt.

Zwei Rehbornerinnen regten an, dass in der Gemeinde ein solches Carsharing-Auto stationiert sein sollte zum Mieten und für soziale Einsätze. Ein Rehborner denkt ganz konkret über den baldigen Kauf einer Zoe mit 400 Kilometern Reichweite nach; eine Familie testet vor einer Kaufentscheidung E-Mobile verschiedener Hersteller aus.

Homepage des Carsharers Wald: www.e-wald.eu

Buchen der vier in Bad Kreuznach stationierten Renault E-Wald-Zoe:

 http://www.stadtwerke-kh.de/online-services/nahemobil.html

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren