Drucken

16 Haupt-Rehborner mehr

Per 31. Juni 2014 hatte Rehborn 738 Einwohner (am 31. Dezember 2013 = 722) (jetzt 360 Männer, 378 Frauen) mit Hauptwohnsitz. Hinzu kommen 55 Personen (26, 29) mit Nebenwohnsitz. Damit sind wir insgesamt 793 (780) Rehborner.

281 (+ 3) Wohnadressen wurden zum Jahresende gezählt.

Drucken

Kerb: WM ist Thema

13 Rehbornerinnen und Rehborner (& ein Baby) berieten über das Thema des diesjährigen Kerweumzuges. Das war schnell gefunden – setzt doch der Fußball in diesem Jahr mit der Weltmeisterschaft in Brasilien den sportlichen Höhepunkt. Die Rehborner Straßen bzw. Gruppen werden die Teilnehmerländer darstellen.

Unter den Anwesenden werden Themen der Wagen / Gruppen vergeben:

Straße

Thema

Ansprechpartner

Gemeinde

Wappentraktor

Viktor Wiederspan

???

Weingläser-Verkauf

???

TV Blasorchester

Kapelle

Wolfgang Müllen

Am Hüttenbach

Mexiko

Petra Hanjohr

Bergstraße

Japan

Annette Mehler

Hauptstraße

Italien

Dago Neumann

Hochstraße

?

? Volker Conrad

Obergasse/Weiher/

Bröckelsberg/Hintergasse

Holland/Niederlande

? Steffi Keller, Dennis Schappert

Ringstraße

?

? P. Wobedo

Unterdorf

Brasilien

Katrin Wenkel, Matthias Kipper

Jugendclub

Deutschland

Jenny Gehres, Laura Hehn

     

Ergänzungen bitte per E-Mail an den Ortsbürgermeister

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

melden. Diese werden dann kurzfristig auf der Homepage

 http://www.gemeinde-rehborn.de

ergänzt.

Wie in den Vorjahren bekommt jeder Wagen einen Zuschuß von 50 € direkt von Pro Robura.

Achtung: Für den Umzug des Jahres 2015 wurde bereits das Thema „Fantasy“ festgelegt.

Stand: 20. August 2014, 09:00 Uhr

Drucken

Sabotageversuch an Erntemaschinen

Wer wirft offenbar vorsätzlich Metall- und Holzteile in abzuerntende Felder? Drei weitere Fälle sind der Polizei in Lauterecken am Montag gemeldet worden, bei denen teure Erntemaschinen gefährdet bzw. auch bereits geschädigt wurden.

In drei verschiedenen Gewannen im Raum Rehborn hatte ein Nebenerwerbslandwirt entsprechendes Material in den Feldern aufgefunden. In zwei Fällen wurden Fahrzeuge beschädigt, so ein Ladewagen (Aufnehmer) und ein Mähdrescher (Einzug).
Der Geschädigte unterstellt dem Saboteur ein vorsätzliches Vorgehen, das von gewissem Sachverstand geprägt ist. Einige Teile wurden so in den Feldern platziert, dass sie von der Warn-Technik des Mähdreschers nicht registriert werden bzw. von diesem so aufgenommen werden müssten, dass ein großer Sachschaden entsteht.

Anzumerken ist noch, dass grundsätzlich auch eine Gefahr für den Maschinenführer gegeben ist. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich gefährliche Teile der Mechanik lösen und in Richtung des Führerstandes fliegen wo sie den Fahrer in seiner Gesundheit beeinträchtigen können.

Die Polizei in Lauterecken nimmt Hinweise die zur Aufklärung der Sachbeschädigungen führen können, unter der Telefon-Nummer 06382 911 0 entgegen.

Polizeidirektion Kaiserslautern
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern
Telefon: 0631/369-0

Drucken

Neuer Rat im Amt

Gem 2014 Gemrat Konstituierende SitzungDer neue Rehborner Gemeinderat ist im Amt. Am Dienstagabend verpflichtete der amtierende Ortsbeigeordnete Karl-Otto Dornbusch den von den Bürgern urgewählten Ortsbürgermeister Thomas Link erneut als Ehrenbeamten.

Nach einem Dank an die ausgeschiedenen Ratsmitglieder mahnte Link in einer kurzen Rede den neuen Rat, mit den durch die Windkraft gewonnenen finanziellen Möglichkeiten sorgsam umzugehen. Hiernach verpflichtete er die Kommunalparlamentarier per Handschlag.

Jeweils einstimmig wurden anschließend aus der Mitte des Gremiums die Ortsbeigeordneten gewählt. Dabei wurde Karl-Otto Dornbusch als erster Vertreter bestätigt; neu im Amt dagegen ist Patrick Becker, der auch durch den Ortsbürgermeister vereidigt wurde.

Nach 45 Minuten stießen die Ratsmitglieder dann zusammen mit den Zuschauern mit einem Glas Sekt auf die konstruktive Zusammenarbeit zum Wohle der Gemeinde an.

Drucken

„Nimm`s mit“ für Hunde-Häufchen

Die RehbornerWanderwege locken im Winter wie im Sommer auch viele Hundebesitzer und ihre vierbeinigen Wegbegleiter nach draußen. Und ständig bleiben am Wegesrand viele Kothäufchen liegen, die Einheimischen und Gästen gleichermaßen gewaltig „stinken“.

Appelle und Aufrufe nutzten nichts, weiß Ortsbürgermeister Thomas Link: „Es musste endlich dringend gehandelt werden.“ Klaus-Jürgen Schmidt richtete schon auf der Insel zwischen Glan und Giesen eine spezielle Hundewiese ein.

Kürzlich trat Karl-Heinz Maurer mit konkreten Vorschlägen für Hundetoiletten an den Bürgermeister heran. In der letzten Sitzung der Legislaturperiode stimmte der Gemeinderat dem Bürgerantrag zu, vier solcher Tütenspender und Mülleimer anzuschaffen.

Gem 2014 Hundetoilette

Die Gemeindeführung entschied sich für das Belloo-„Nimm’s mit“-System, da dieses auch in Meisenheim und Odernheim genutzt wird. Der Ortsbürgermeister konnte noch einen Rabatt aushandeln, so dass 1100 Euro zu finanzieren sind. Einen Zuschuss gibt’s vom Förderverein Pro Robura, den Vorsitzender Markus Kunisch gerne zusagte; außerdem übernimmt der Verein die Folgekosten. Und Neubürgerin Birgit Brucklacher wird noch einen Erste-Hilfe-Kurs für Hundebesitzer anbieten, dessen Erlös sie spenden will.

Froh ist der OB, dass sich mit Karl-Heinz Maurer, Birgit Brucklacher und ihm selbst auch Paten fanden, die ein Auge auf die grünen Behälter halten – ein Pate wird noch gesucht.

Die Hundetoiletten stehen im Weiher gegenüber dem Anwesen Christian, in der Obergasse/Abzweig Friedhof, gegenüber der Hundewiese vor der Glanbrücke sowie am Ende der Mühlstraße/Anfang Röhnerweg.

Gemeinderat und „Nimm’s mit“-Unterstützer hoffen, dass die Hundebesitzer zum Spaziergang Beutel aus den Behältern entnehmen, die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner einsammeln und die Tüten dann wieder in den Belloo-Behälter werfen.

Durch die neuen Entsorgunganlagen hofft die Gemeinde nun auch, dass nicht mehr so viel Hundekot zurückgelassen und die Pflege der angrenzenden Flächen leichter wird.